Designerdogs, Mini-Retriever, Doodle + Co.

Designerdogs, Mini-Retriever, Doodle + Co.

Designerdogs – Labradoodle, Goldendoodle, Doodle-Mixe, Puggle, Cockerpoo, XYZ-Doodle – Rasse-Mix oder neue Rasse? Wie auch die die Mini-Retriever?

Im Spätsommer 2007 sollte eine ca. 8 Jahre alte Labrador’zucht’hündin (es war kein VDH-Züchter) in den wohlverdienten Ruhestand entlassen werden. Da kam der pfiffige ‘Züchter’ auf eine Idee:

Man nehme diese Labrador’omi’ von 8 !!! Jahren und einen Königspudel, lässt die Omi an 2 Tagen von dem Rüden decken (man will ja auf der sicheren Seite sein) und kann dann passend zur Weihnachtszeit Labradoodle-Welpen für viel Geld verkaufen.

Damit das ganze auch werbewirksam vermarktet werden konnte, wurden die Welpen als für Allergiker geeignete Familien- und Diensthunde angeboten. Ironie on – Dass alle Labradoodle nur die besten Eigenschaften des Labrador Retriever und des Pudel in sich vereinigen, versteht sich von selbst. – Ironie off

Wozu braucht dieser Züchter das Wissen von Mendel ? (Vielleicht hat er ja auch von Mendel noch nie etwas gehört). Eine Geschichte?

Nein, es ist eine wahre Begebenheit aus 2007, denn da gab es die ganzen “Doodles” bereits, nur so langsam traute man sich mit den Mischlingen hinterm Ofen hervor.

Unter  6 X Retriever  werden sie keine vom  VDH anerkannte Rasse finden, die den “Doodle” in der Rassebezeichnung hat.

Als ich davon hörte bzw. las, war mir tagelang übel. Meine Meinung: Das sind keine Zuchterfolge in Richtung neue Rasse,  auch nicht zum Wohle der Allergiker, für mich ist das Vergewaltigung aus Profitgier. Im Herbst 2010 auf den Tag 3 Jahre später erfuhr ich über die gleiche Züchterin, dass sie deckunwillige Hündinnen oder die, bei denen das Größenverhältnis zwischen Hündin und Rüde nicht passt, künstlich befruchtet, denn das Geschäft mit den YXZ-Doodle scheint sehr gut zu florieren. Preise bis weit über € 2.000,00 werden für ihre Doodles gezahlt, für eine vom VHD nicht anerkannte Rasse, also für einen gewollten Mischlingswelpen.
Zum Vergleich: Ein Labrador- oder Golden Retriever Welpe aus VDH-Zucht kostet ca. 1.200,00 – 1.400,00 €.

Designerdog

Diese Bezeichnung oder Designdogs (Anm: Schreibweise einiger ‘Züchter’) wird auch gerne für diese Mischlinge gewählt, auch verwendet man “Hybrid” oder “Hybrid Zucht”. Der Fantasie sind halt keine Grenzen gesetzt.

  • Goldendoodle aus Golden Retriever x Pudel
  • Labradoodle aus Labrador und Pudel
  • Puggle aus Mops x Beagle
  • Cockerpoo aus American Cocker Spaniels und Zwergpudels
  • Aussiedoodle oder auch Aussiepoo aus Australian Shepard und Pudel in den Größe Toy, mini und Königsklasse (verpaart mit Königspudel)
  • Mini Labrador u. Mini Golden Retriever, kleiner, handlicher, Mischung z.B. mit dem American Cocker
  • Ob sie auch alle das halten, was ihnen zugesagt wurde?
  • Ist wirklich jeder Welpe/Hund für Allergiker geeignet?
  • Was ist, wenn er weniger Pudelgene als die des Golden- oder Labrador Retriever durch Mutter Natur mitbekommen hat?
  • Können die Welpenkäufer dann ihren Hund umtauschen oder zurückgeben? Bei voller Kaufpreiserstattung?
  • Oder werden diese Hunde dann weiterverkauft und das Experiment mit dem nächsten Welpen beginnt wieder neu?
  • Warum entscheidet man sich nicht gleich für eine Rasse, die diese Vorraussetzungen von Natur aus mitbringt?

Fragen über Fragen sollten sich die potentiellen WelpenkäuferInnen stellen, z B. auch, ob nicht gleich Pudel statt Doodle? Wollen Sie wirklich  die Einkünfte der Welpenproduzenten für einen sogen. Designerdog steigern?
© 2010 Kaethe Mueller

 


 

Wir haben zum Thema Designer-Dogs für Sie einige Links zusammengetragen

 


 

Hybridhunde – die Suche nach dem perfekten Hund

  • Der Unterschied zwischen Mischling und Hybridhund
  •  Von der Hybridisierung zur neuen Rasse
  •  Sind Hybridhunde gesünder?
  •  Hybrid-Zucht vs. Rassenverbesserung
  •  Hybridhunde bedienen kurzfristige Ziele
  •  Hybridhunde sind nicht immer das Beste aus zwei Welten
  •  Rasseverbesserung ja, Hybridzucht nein?

 ‚…Es gibt schon einen Grund, warum sich der “Erfinder”,  Wally Conrons, des Labradoodles von seiner Erfindung distanziert…‘

Quelle: Lesen Sie bei ‘Beste Hunde.de’, denn auch hier hat man sich Gedanken zum Thema gemacht.

 

Der Goldendoodle

ist ein Hybridhund aus den Vereinigten Staaten, der aus Kreuzungen zwischen Golden Retriever und Pudel entsteht. Der Name Goldendoodle setzt sich aus den Teilen „Golden“ (von Golden Retriever) und „-oodle“ (von poodle; englisch für Pudel) zusammen; der Buchstabe „d“ ist eine Analogiebildung zum Labradoodle.

Der Goldendoodle ist keine Hunderasse im eigentlichen Sinn und wird somit auch nicht von der FCI oder einer anderen größeren kynologischen Organisation anerkannt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Goldendoodle

 

Labradoodle

ist die Bezeichnung für Hunde, die aus Kreuzungen zwischen Labrador Retriever und Großpudel entstanden. Der Labradoodle ist keine Hunderasse im eigentlichen Sinne, sondern ein Hybridhund. Im Gegensatz zu den meisten Hybridhunden wird hier aber mit den Kreuzungen weitergezüchtet und versucht, auf dieser Basis eine eigenständige Rasse zu entwickeln. Der australische Labradoodle wird vom US-amerikanischen Continental Kennel Club (CKC) anerkannt.[1]

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Labradoodle

Anm: Auch der Labradoodle wird nicht von der der FCI anerkannt