Sorry für den Labradoodle – reumütiger Erfinder

Sorry für den Labradoodle – reumütiger Erfinder

[…]Was wäre, wenn man den allergikerfreundlichen Pudel mit einem arbeitsamen Blindenhund, zum Beispiel einem Labrador, kreuzen würde? Gesagt, getan. Ein neuer Hund wurde geboren, eine Weltinnovation, wie Conron damals annahm. Doch außer dem Paar auf Hawaii war niemand interessiert an dem Hybrid aus Labrador und Pudel. Erst als Conron den Mischling medienwirksam “Labradoodle” taufte, meldeten sich Leute aus allen möglichen Ländern bei ihm, um den neuen Wunderhund zu beschnuppern. Das war Anfang der Neunziger. Heute sagt Conron: “Ich habe einen Frankenstein auf die Menschheit losgelassen!”

Er könne nicht einmal mehr “die Straße entlanglaufen, ohne irgendeine Pudel-Kreuzung zu sehen”. Wild würden raffgierige Geschäftemacher alle möglichen Rassen auf das wuschelige Tier loslassen und so Designerhündchen heranzüchten – alles ohne Rücksicht auf die Gesundheit dieser neuartigen Kreaturen, wie Conron anmahnt: Mittlerweile gebe es Golden-Retriever-Pudel, sogenannte Goldendoodles, Cockapoos (Cocker Spaniel und Pudel) und sogar Shih-poos (Shih Tzu und Pudel). Neulich habe Conron außerdem von einer Rottweiler-Pudel-Kreuzung gehört. “Wer macht denn so was?”, fragt sich der Erfinder. […]

 Quelle und mehr, auch die Kommentare sind lesenswert

Wir haben zum Thema Designer-Dogs für Sie einige Links zusammengetragen