Anzeigen wie ‘ verschenke Hund’ sind nicht erlaubt

Anzeigen wie ‘ verschenke Hund’  sind nicht erlaubt

Die nachfolgenden Punkte von ebay.de sind sehr interessant.
Dann kommt ‘ebay’ ja mit den  Anzeigenlöschungen nicht mehr nach

“Produkte oder Dienstleistungen, die entweder gegen geltendes Recht oder gegen die Grundsätze von eBay Kleinanzeigen verstoßen […]”

[Zitat ebay]“Darüber hinaus ist der Handel mit Hunden nicht zulässig, wenn:

  • es sich um sogenannte Listenhunde (auch Mischlinge) handelt

  • Züchter mehr als 3 Würfe pro Jahr von 2 Rassen anbieten

  • private Nutzer mehr als eine Anzeige pro Jahr schalten

  • bei Welpen das Muttertier nicht vorgestellt werden kann

Zitat ebay] „Grundsätze für Tierhandel

  • Generell ist es nicht erlaubt, Tiere zu verschenken oder zu tauschen

[Zitat ebay]„Außerdem ist der Handel mit folgenden Tieren nicht zulässig:

  • Tiere, die aus dem Ausland stammen und/oder sich im Ausland befinden

Alle Quellen ebay.de kleinanzeigen

 Dieses Vorgehen wünsche ich mir von den anderen Anbieter von Internet-Plattformen und sollte Ansporn sein, zum Wohle der Tiere, Welpen und Zuchthunden.

Jeder, der sich von einem Tier trennen will oder muss hat Gründe. Nur sollte man sich vor und über die Art der Abgabe ersthafte Gedanken machen, immer zum Wohl des Tieres

Ein Tier verschenken? Was spricht gegen eine angemessene Tierschutzgebühr? Jeder ernsthafte Interessent wird dafür Verständis aufbringen und eine angemessen hohe Schutzgebühr zahlen.

Alternativ  kann man  Kontakt zu seriösen Tierschutzorganisationen und zu Tierheimen aufnehmen, sie helfe gerne bei einer seriösen Vermittlung.
Bestreben und Ziel und  sollte immer das beste, neue Zuhause für das tierische Familienmitglied sein.

So sind  z.B. manche verschenkte Hunde, Rüden wie Hündinnen, nach der Abgabe in dubiosen ‘Zuchten’ verschwunden, für Jahre.
Wer kann mit dieser Vorstellung leben? Haben das unsere Tiere verdient?

1106_nachwuchs©   all003