Kategorie-Archiv: Funk + Presse

Urlaubszeit, Reisezeit

Urlaubszeit, Reisezeit und täglich werden die Meldungen über ausgesetzte Tiere mehr.

Menschen, die ihre Tiere einfach aussetzen, ob Urlaub, Alter, Krankheit und andere Gründe sind, entziehen sich meiner Achtung. Was ich wirklich über sie denke, verbietet mir meine Erziehung hier zu schreiben.

Es gibt nun wirklich andere Mittel und Wege, damit ein bisher treuer Weggefährte für die Zeit des Urlaubs gut versorgt wird. Auch Alter und Krankheit sind kein Grund ein Lebewesen einfach auszusetzen. Viele Tierfreunde und Tierschützer würden helfen, für z.B. den Hund eine neue, liebevolle Familie zu finden.
Wer sein Tier liebt und als Lebewesen achtet sollte es nicht einfach aussetzen.

Was würden Sie fühlen, wie würden Sie reagieren, würde man Sie irgendwo anbinden und sich selber überlassen?

Urlaubmithund

Vermisste Hunde – gefundene Hunde

Vermisste Hunde – gefundene Hunde

Es ist erschreckend, wie viele Hunde täglich verschwinden, vermisst werden, gefunden werden.

Über die nachfolgenden Links erreichen Sie die Seite

Hier setzt man sich mit viel Engagement für das Wohl für „vermisste Hunde – gefundene Hunde“ ein.

Aber auch das Schicksal der ausgesetzten Hunde wird hier veröffentlicht. Die Besitzer/Halter zu finden sollte unser aller Ziel sein, damit sie eine gerechte Strafe für ein unentschuldbares Handeln erhalten.

Zitat Deutscher Tierschutzbund

“…aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf, dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen.“

§ 1 Tierschutzgesetz

Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.

 

Quelle und mehr Informationen: www.vermissteHunde-gefundeneHunde.de

Mail-Adresse: vermisstehunde@web.de

Kostenlose Hilfe bei der Suche nach entlaufenen Hunden und Fundhunden.
Diese Seite ist für Menschen, deren Hunde entlaufen sind oder die einen Hund gefunden haben.

Unser Ziel ist es Suchanzeigen zu erstellen, diese weiträumig zu teilen, zu recherchieren, Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und Hund und Besitzer wieder zu vereinen.

 

oder bei Facebook

Unser Wegweiser wie man sich bei Vermisste Hunde / Gefundene Hunde am Besten zurecht findet, hier ein kleiner Wegweiser:

Bitte geht auf die Startseite von uns, dann auf Fotos -> und dann auf Alben
Dort findet Ihr die einzelnen Ordner.

- Die Jahresordner dienen nur für eine schnelle Bildergalergalerie. Hier sind alle aktuell vermissten Hunde der jeweiligen Jahre zu finden.
In diesem Ordner werden die Hunde gelöscht wenn sie gefunden sind und verschwinden dann auch auf Euren geteilten Seiten.

- Die Postleitzahlenordner sind fast immer aktuell, außer wir vergessen mal zu verschieben, aber eher selten.
Hier erfahrt Ihr auch wenn es ein neues Update gibt, dann wird dieses Foto auch erneut auf der Chronik geteilt

- Wird ein Hund tot gefunden, wird er von uns in den Ordner Regenbogenbrücke verschoben.

- Ist ein Hund wieder Zuhause, oder der Besitzer wurde gefunden, wird er in den Ordner Glückspilze verschoben.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Da uns in letzter Zeit wieder verstärkt Such-/ oder Fundmeldungen geschickt werden, die aus Gruppen, Chroniken oder Seiten kopiert werden, bitten wir zu beachten, dass es nicht immer erwünscht ist, wenn Texte oder Bilder per Screenshot kopiert werden.
Nicht allein wegen dem copyright, sondern auch weil die Screenshots überall auftauchen, nicht upgedatet werden und somit für Ewigkeiten weitergeteilt werden,
obwohl die Hunde schon zu Hause sind.

Bei fremden Beiträgen schickt uns bitte immer einen Link dazu.

 


 

Selbstverständlich können sie auch die Hilfe von Tasso e.V. in Anspruch nehmen.

Unter dem nachfolgenden Link finden Sie ebenfalls weitere Informationen.

https://www.tasso.net/

Unsere Bitte an alle Hundehalter: Lassen Sie den Chip Ihres Tieres bei Tasso registrieren.

Ein nicht registrierter Chip hat keinen Nutzen, hat nur Kosten verursacht.

Es kostet Sie lediglich ein paar Minuten Zeit. Zeit, die Ihnen und Ihrem Tier viel Leid ersparen könnte.

verstümmelte Tierkadaver … bei Dorsten (Kreis Recklinghausen)

verstümmelte Tierkadaver … bei Dorsten (Kreis Recklinghausen)

In den Wäldern bei Dorsten (Kreis Recklinghausen) sind in den letzten Monaten viele verstümmelte Tierkadaver gefunden worden. Spaziergänger und Jäger entdeckten mehrere Rehe und sogar einen Hund mit abgetrennten Köpfen.

Quelle und weitere Informationen
http://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/tierquaeler-in-dorsten-wilderer-koepft-mehrere-tiere-polizei-geht-von-serientaeter-aus_id_7289297.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-mein-koeln&fbc=facebook-mein-koeln&ts=201706271549

Ich bin immer wieder erschüttert, welche kranken Hirne unterwegs sind.
Hoffentlich werden der/die Täter schnell gefasst!

 

 

Merle, die neue Fellfarbe bei den Labrador Retriever?

Merle, die neue Fellfarbe bei den Labrador Retriever?

Diesen Beitrag sollteN vor dem Welpenkauf der/die Käufer lesen, die mit dem Gedanken spielen einen Labrador Retriever in einer “Sonderfarbe” in die Familie aufzunehmen.

Nur die Fellfaben schwarz, gelb und braun sind von der FCI.be anerkannt. Der FCI.be gehören der VDH und die angeschlossenen Zuchtvereine und -verbände an.

Quelle und mehr Informationen unter diesem Link.


Anm: Was soll das Zuchtziel dieser neuen Sonderfarbe sein?

Spontan denke ich an die Designerdogs. Werden hier mal mal wieder Hunde produziert, die vom Aussehen noch nicht am Markt sind, die nicht jeder hat?
Erhofft man sich von dem Verkauf dieser ‘Hat-nicht-jeder-Farbe’ einen höheren Welpenpreis und somit Verdienst? Ich denke, JA.
Ausgefallen, extravagant hat seinen Preis, mal wieder auf Kosten der Hunde.

 

 

 

 

 

 

 

 

Razzia in Kreuztal: Hunderte Welpen aus Osteuropa angekauft

Razzia in Kreuztal: Hunderte Welpen aus Osteuropa angekauft


27.07.2017
Berufsverbot für Tierärztin
Alleine, die Zwinger sind ein Greuel! Da regen sich unzählige TSch über die Haltung der Hunde im Ausland auf … miserable Haltung und Behandlung der Hunde “können wir in Deutschland auch”, sogar noch unter den ‘wachen Augen’ der Behörden und einer TÄ’
Quelle und mehr Informationen
 


26.07.2017

Behörden ließen illegale Hundehändler offenbar gewähren

Zitat:

„Die Landestierärztekammer Hessen ist nicht effektiv gegen eine Tierärztin vorgegangen, die Blanko-Impfausweise für einen illegalen Hundehandel in Kreuztal bei Siegen (Nordrhein-Westfalen) ausstellte. Dem Hessischen Rundfunk (hr) und der Stiftung Vier Pfoten…“

http://hessenschau.de/panorama/behoerden-liessen-illegale-hundehaendler-offenbar-gewaehren,welpen-100.html

 


Die Polizeit bitte um Mithilfe, mehr Informationen erfahren Sie unter diesem Link

Hinweise bitte an diese E-Mailadresse  chip.hagen@polizei.nrw.de

Da möglicherweise amerikanische Bürger im Bereich Frankfurt gezielt als Kunden angesprochen wurden, wurden die Informationen übersetzt:


 

Hundekäufer fühlen sich von Händler aus Kreuztal betrogen
Von Sonja Riedel (16.12.2016)

Quelle und mehr Informationen:

WDR.de

 Video zum Thema


Nach der Razzia bei einem Hundehändler in Kreuztal ermittelt die Staatsanwaltschaft Hagen jetzt in mehr als 200 Fällen wegen Betruges. Das teilte sie am Freitag (16.12.2016) mit.

Quelle und mehr Informationen:

WDR.de


 

Aktueller Beitrag vom 15.12.2016

Siegen-Kreuztal

Endlich und hoffentlich für immer wird diesem Hundehändler und ‘Züchter’ das Handwerk gelegt!

Hunderte Welpen aus Osteuropa angekauft Razzia gegen Hundehändler-Mafia

Zitat „Bei Ebay wurden die Tiere aus Massenzucht und dreckigen Zwingern übrigens so beworben: „Rassehundewelpen liebevoll in Haus und Garten aufgezogen.“ Die Tierschutzorganisation „Animal rights watch“ hat die Ermittlungen ins Rollen gebracht. Die Organisation hatte bereits gegen die miesen Züchter geklagt. Dabei kam raus, dass der angebliche Familienbetrieb allein in zehn Jahren über 3000 Welpen verkaufte.“

Quelle und weitere Informationen

 

Aktualisierte Beiträge  und mehr


 

WDR Lokalzeit v. 14.12.2016 – Video


 

Quelle und mehr Informationen WDR


 

Quelle und Informationen

Süddeutsche Zeitung


Quelle und weitere Informationen

WAZ


Welpenkauf macht erst den Welpenhandel möglich.

Dieser ‚Fall‘ ist seit vielen Jahren den Behörden bekannt. Augenscheinlich wurden immer wieder Gesetzeslücken gefunden und fleißig weiter Welpen verkauft und somit auch GEKAUFT!

Irgendwann muss es doch im allerletzten Kopf und hintersten Winkel der Republik angekommen sein, dass Tiere Lebewesen sind und was man beim Kauf bedenken sollte.

Auch wenn immer nur ein Kopf der Hydra verschwindet, immerhin, weg ist weg.

Welpenproduktion und Welpenhandel


21.05.2015 | 15:24 Uhr

Tierschutz

Gericht billigt beißende Kritik an Hundezüchter

Von Boris Schopper

Quelle und weitere Informationen zum Thema unter

 Zitat aus dem o. Artikel:

Das bestreitet von Fugler nicht, spricht von “ungefähr zehn Klagen zwischen 1997 und 2006.” In diesen Zeitraum habe er 3000 Welpen verkauft – eine stattliche Anzahl für einen Familienbetrieb.

 

Anm.: Das wären demnach durchschnittlich 300 Welpen jährlich!
Wieviele Welpen wurden dann zwischen 2006 und 2016 verkauft?

Quelle und mehr Informationen

 

Anm: Nochmals 3000 verkaufte Welpen in 10 Jahren? 
Es kann nur berichtet werden was dokumentiert aufgefunden wurde. Ein Schelm wer böse denkt...

 

Auch hier noch einmal zum Nachlesen…

und im Klartext, basierend auf Erfahrungen mit einem Hund aus dieser ‘Zucht’ oder kam er als Importwelpe in diese Anlage?
Als ehemalige Zuchthündin kam die Hündin (über Umwege) in unsere Familie. Dass man über die Herkunft keine Informationen von diesen ‚Züchtern‘ erhält, dürfte jedem klar sein.

Welche Defekte sie an die Welpen weiter vererbt hat, wie die Halter ggf. damit umgehen, bzw. umgehen können, sind Fragen, die uns niemand beantworten kann.
Aber alle Erkrankungen der vergangenen 6 Jahre und den daraus resultierenden Folgen und Kosten sprengen normalerweise den Rahmen, den sich eine ‚normale Familie‘ leisten kann.
Von dem Leiden der Hündin, der seelischen Belastung unserer Familie werden die wenigsten Menschen eine Vorstellung haben.

Wo bleiben diese Hunde, wenn sie in Familien aufgenommen wurden, die mit diesen Problemen und Erkrankungen einen Hundes konfrontiert werden und überfordert sind?

Ich kann nur immer wieder an alle potentiellen Welpenkäufer appellieren, sich jetzt und in Zukunft noch mehr über das Thema Welpenkauf zu informieren. Mit den Möglichkeiten des Internet und den Informationen die angeboten werden, sogar kostenlos, dürfte es keine Welpenkäufe aus nicht verantwortungsvollen Zuchten und von Hundehändlern mehr geben.
Auch Welpen, gekauft über, oft sogar sind es dubiose Anzeigen, im Internet, sind und bleiben Wundertüten. Über die Herkunft erfährt man in der Regel so gut wie nichts.

Der Welpenkäufer nimmt mit dem Kauf solcher Welpen zusätzlich das Leid und Elend der Zuchttiere billigend in Kauf. Und warum?

Ist es der Preis, billig muss der Hund sein?
Oder ist es Gleichgültigkeit nach dem ‚wird schon gut gehen‘ Prinzip?

Gründe, unüberlegt oder nur weil billig einen Welpen zu kaufen, gibt es viele. Tierleid billigend in Kauf nehmen?
Dafür kann ich mittlerweile kein Verständnis mehr aufbringen.

Aktuell, täglich einen Hund vor Augen zu haben, der mit seinen Erkrankungen das ausbaden muss, was verantwortungslose ‚Züchter‘ bzw. Vermehrer mit der Welpenproduktion anrichten, macht wütend. Ja sogar wütend auf die Welpenkäufer, die diese Welpenproduktion täglich unterstützen.
Diesen ignoranten WelpenkäuferInnen wünsche ich nur für 3 Monate einen Hund, mit den Problemen, dem Leiden und den Kosten, mit denen unsere Hündin seit Jahren leben muss.

Böse Worte, ja, aber vielleicht machen sie vor dem Welpenkauf mehr, viel mehr Menschen nachdenklicher, schrecken ab.

‚Vermehrer‘zuchten gibt es auch in Deutschland immer auch, 30, 50 und mehr Zuchthunde sind keine Seltenheit, sind den Behörden als gewerbliche Zucht bekannt. Die Hunde leben in Zwingeranlagen, ehemaligen Schweineställen, Kellerräumen, auch das wird ist bekannt. Selbst ‚Tierschützer‘ gehen dort ein und aus. Aber was verändern sie an solchen Lebensumständen der Zuchthunde?

Nur mit einem Aufschrei, wenn die Öffentlichkeit von solchen Aktionen erfährt, der nach wenigen Tagen wieder vergessen ist, hilft man den Welpen und Zuchttieren nicht.

Finger weg von einem solchen Welpenkauf könnte, sollte ein Weg sein, hilft Tierleid zu verhindern.

Zustände, Umstände und Tierleid, in Siegen-Kreuztal und anderswo, dürfen nicht vergessen werden!

 

Themen um Welpenhandel und gewerbliche ‘Zuchtstätten’

Themen um  Welpenhandel und gewerbliche ‘Zuchtstätten’

Aktualisierte Beiträge zu Thema tragen wir für Sie

hier zusammen

 

Aktueller beitrag vom 15.12.2016

Siegen-Kreuztal

Endlich und hoffentlich für immer wird diesem Hundehändler und ‘Züchter’ das Handwerk gelegt!

Hunderte Welpen aus Osteuropa angekauftRazzia gegen
Hundehändler-Mafia

Zitat „Bei Ebay wurden die Tiere aus Massenzucht und dreckigen Zwingern übrigens so beworben: „Rassehundewelpen liebevoll in Haus und Garten aufgezogen.“ Die Tierschutzorganisation „Animal rights watch“ hat die Ermittlungen ins Rollen gebracht. Die Organisation hatte bereits gegen die miesen Züchter geklagt. Dabei kam raus, dass der angebliche Familienbetrieb allein in zehn Jahren über 3000 Welpen verkaufte.“

Quelle und weitere Informationen


 

 

all003

 

 


 

Pressemitteilung Nr. 338 vom 30.12.14 Werkzeug im Kampf gegen den illegalen Welpenhandel

Pressemitteilung Nr. 338 vom 30.12.14 Werkzeug im Kampf gegen den illegalen Welpenhandel

Bundesminister Schmidt veranlasst Tollwut-Impfpflicht für Welpen, die nach Deutschland gebracht werden

Ab sofort dürfen Hundewelpen nur noch nach Deutschland gebracht werden, wenn sie einen dokumentierten Impfschutz gegen Tollwut haben.

Quelle und weitere Informationen

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

http://www.bmel.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/2014/338-SC-Tollwutimpfpflicht-Hundewelpen.html

 

 

Tierärztepool – Gedanken zum Tierschutz

Tierärztepool – Gedanken zum Tierschutz

Tierheime im Ausland töten? 10.12.2016 Gedanken

Diesen Beitrag sollte man lesen!

 

Quelle: Tierärztepool

Ein Bericht von:
Thomas Busch und Gregor Uhl


Und wem noch ein Weihnachtsgeschenk fehlt, eine oder einige KastrationspatenschaftEN

wäre z.B. meine pers. Empfehlung.

“Winnie Winzig”, Astrid Pfeifer hilft

Z.B. Wera und viele andere suchen noch Paten

Für Wera und viele andere werden Paten gesucht.

Bundesumweltportal: Illegalen Welpenhandel eindämmen

Bundesumweltportal: Illegalen Welpenhandel eindämmen

Zitat “…Doch leider beschränkt sich die politische Arbeit des Ministers auf Ankündigungen. Am Leid der Hundewelpen ändert das überhaupt nichts… “

Und wieder einmal vermisse ich eine Berichterstattung über die Zuchttiere.
Sie sind es, sie weiter Elend und Leid ertragen müssen. Über Jahre vegetieren sie unter  den unwürdigsten Bedingungen mit dem Ziel, Welpen zu produzieren, für den Profit der ‘Züchter’ bzw. Vermehrer:

Leider haben diese Zuchthunde nicht den Niedlichkeitsfaktor der Welpen, sie gehen im Welpengeschäft unter, werden immer wieder vergessen.
Das betrifft nicht nur die Zuchthunde im Ausland, auch in Deutschland gibt es sogen. ‘Züchter’, die von der Welpenproduktion leben.
10 – 50 und mehr Zuchthunde sind keine Seltenheit.

Quelle und mehr Informationen:  Bundesumweltportal

Welpenangebot, zeitlich passend zur Weihnachtszeit :-(

Welpenangebot, zeitlich passend zur Weihnachtszeit:

„In den Faben Foxred und Silver,

Typstarke Verpaarung

Durchgehend Foxred gezogene Hündin

Aus einmaliger Blutführung gezogener Rüde, die es nie wieder geben soll ;-)

Zu einem stolzen Welpenpreis zwischen 1.200,00 bis 1.800,00 Euro „

Es wird ‘gezüchtet’ was der Welpenkäufer sucht

 

Steiff_paket

Stofftiere sind nicht selten die besseren Weihnachtsgeschenke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit welchen Bestien, damit meine ich diese Menschen, müssen wir unsere Erde noch teilen?

Mit welchen Bestien, damit meine ich diese Menschen, müssen wir unsere Erde noch teilen?

Bitte unterschreiben Sie die Petition, diese Tierqual muss ein Ende haben.

 

Der Text wurde mit Googe übersetzt (keine Gewähr für die Richtigkeit)

Regierung finanzierte Arbeiter in Mauritius töten Hunde auf grobe Weise.

Videomaterial, das von der internationalen Tierrettung und Menschen für die ethische Behandlung von Tieren (PETA) veröffentlicht wird, zeigt, dass Arbeiter von der staatlich finanzierten Mauritius Gesellschaft für Tierschutz (MSAW) gewalttätig eine große Anzahl von Hunden fangen. Die Arbeiter bringen sie dann in eine Anlage in Port Louis, wo bis zu 20 von ihnen in voller Aussicht aufeinander getötet werden. Während ein Arbeiter die Hunde auf den Boden wirft und auf ihnen steht, um sie an Ort und Stelle zu halten, verwaltet ein anderer eine Schlaganfall-Totale Injektion – ohne Anästhetika – durch die Brust in einem offensichtlichen Versuch, das Herz zu durchbohren. Dieses Verfahren wird von der internationalen Veterinärgemeinschaft verurteilt, weil es oft dazu führt, dass Hunde langsam und in extremen Schmerzen sterben.

Das Video, das im September gefilmt wurde, zeigt, dass trotz jahrelanger internationaler Ungereimtheiten über die unmenschliche Behandlung der Mauretaner in der Hundepopulation sowie wiederholte Angebote internationaler Tierschutzgruppen zur Einführung von humanen Alternativen das Land immer noch mit einer Barbarei umgehen wird Und ineffektive Methode der Hundekontrolle.

Angesichts dieser Erkenntnisse bitten wir Sie, ein humanes Hunde-Management-Programm einzuführen, das ein nationales Spay / Neutrum-Programm beinhaltet. Darüber hinaus fordern wir Sie auf, MSAW-Führung und Mitarbeiter zu überholen und eine Untersuchung ihrer Aktivitäten sowie ihre Überwachung durch das Ministerium für Agro-Industrie und Ernährungssicherheit.

Google Übersetzer für Unternehmen: Translator ToolkitWebsite-Übersetzergoogle

 

 

 

§ 11 Tierschutzgesetz

§ 11 Tierschutzgesetz

Vor einigen Jahren wurden noch Quarantäneräume gefordert (selbst für Hunde, die ausschließlich aus Deutschland aufgenommen wurden). Diese wurde vom VetAmt überprüft und abgenommen.
Selbst einige Pflegefamilien mussten den § 11 TschG nachweisen (in einigen Bundesländer).
Das waren noch Zeiten … da wurde Tierschutz noch überprüft ;-) und das war auch OK! und sollte auch heute gängige Praxis sein.

Manchmal glaube ich sogar, dass die Behörden keinen Überblick mehr haben. Vereine sprießen doch wir Pilze aus dem Boden. Dass der § 11 bei allen vorhanden ist, wage ich ebenfalls zu bezweifeln.

Heute erhält z.B. ein Großzüchter mit mehr als 50 Zuchthunden den § 11 TschG, wofür ich absolut kein Verständnis habe.

Ach ja, wer hinterfragt z.B., ob eine Gemeinnützig vorliegt?
Viele sind immer noch der Meinung, dass ein „e.V.“ hinter der Vereinsbezeichnung dies beinhaltet, das ist aber nicht so.

Im Besonderen § 11 TSchG Abs.1 (5) und Abs. 8 (5) wo werden die tatsächlich angewandt?

Quelle und weitere Informationen

https://www.gesetze-im-internet.de/tierschg/__11.html