‘Zucht’hundeaufkäufer im Internet

‘Zucht’hundeaufkäufer im Internet

Immer wieder hören wir, dass Züchter, die nicht dem VDH abgeschlossen sind, Welpen von diesen, auch über sogen. ‘Strohmänner’ kaufen.

Diese Welpen verschwinden dann als Zuchthunde u.a. in gewerblichen Zuchten und bei Vermehrern.

Mit den Papieren, die diese VDH-Welpen mitbringen, lässt sich die Werbetrommel gut bedienen.

“Die Hündin oder der Rüde kommt aus einer VDH bzw. FCI Zucht”  wird den späteren Welpenkäufern dann vermittelt.


 

Anzeigen im Internet

“Su. eine golden Retriver (!)
Preis:1.200,- EUR Verhandlungsbasis
Standort:D-
Ich suche für meine liebvolle Hobby Zucht eine Golden Retriever Hündin im alter vom 12-18 Monate”

Anm.: Eine stolze Summe, für die eine junge Hündin auf Jahre Welpen produzieren darf.
Sie verschwindet möglicherweise auf Jahre in einem Zwinger, denn oft wird die “liebevolle Familien- und Hobbyzucht” nur vorgeschoben.

“Müssen Sie Ihre (junge) Hündin oder Ihren Rüden abgeben?”
Anm.: Per Zeitung oder auf Internetplattformen inseriert, werden sich gewiss keine Interessenten melden mit der Aussage: “Ich kaufe sie, da ich sie zur Welpenproduktion bzw. als Zuchthündin ‚benutzen‘ möchte“.

Das, liebeR Leser/Innen wird man Ihnen nicht sagen. Man erzählt Ihnen die einfallsreichsten Geschichten, vom Familienhund, vom Spielgefährten für die Kinder, etc. Wählen Sie bitte mit Bedacht und Sorgfalt die Menschen aus, falls Sie aus einer Notlage heraus Ihren Hund abgeben müssen, übergeben Sie den Hund immer persönlich oder bitten eine Person Ihres Vertrauens um die Übergabe. Fallen Sie nicht auf Suchanzeigen herein, wie ich sie aktuell und in der Vergangenheit immer wieder auf Internetplattfomen gefunden habe.

“Suche Golden Retriever Hündin … jung, gesund … “
Oft mit dem Zusatz als Familienhund, als Zweithund für unsereN etc.

Dieser Text/Anzeige wurde heute auf einer großen Plattform für Haustieranzeigen veröffentlicht.
Mein Bauch sagte mir: ” … ruf’ dort an …”

Nein, Golden Retriever-Welpen verkaufe man nicht, nur Golden Doodle, ich solle mich doch einmal im Internet umschauen, dort würde ich bestimmt einen passenden Welpen finden. Man gab mir noch den “guten Rat” auf den richtigen Züchter zu achten.
Tante Google und Co. vergessen ja nicht so schnell und so wurde ich wieder fündig.

Ganz aktuell wird von diesem “Züchter” ein Wurf Golden Doodle zu einem stolzen Preis angeboten. Ja, Leider ist es so. XYZ-Doodles stehen hoch im Kurs. Für Doodles  lässt sich ein höherer Preis erzielen, als für “normale” Golden- oder Labrador Retriever Welpen.
Viele Welpenkäufer glauben noch an den “nicht haarenden Doodle”, an den perfekten Hund für Allergiker.

Der Gedanke, dass eine Familie sich auf die Anzeige meldet, ihre Hündin verkauft und sie nach der Abgabe zur Produktion von Doodle Welpen im Zwinger oder Stall verschwindet macht mich kirre. Man kann gegen diese Machenschaften, gegen diese Hunde’auf’käufer auf den Internetplattformen und in der Presse, so gut wie nichts unternehmen, es ist legal.

Müssen Sie Ihre (junge) Hündin oder Ihren Rüden abgeben?

Per Zeitung oder auf Internetplattformen inseriert, werden sich gewiss keine Interessenten melden mit der Aussage: “Ich kaufe  ihre Hündin, da ich sie zur Welpenproduktion bzw. als Zuchthündin ‚benutzen‘ möchte“.

Das, lieber Leser/Innen wird man Ihnen nicht sagen. Man erzählt Ihnen die einfallsreichsten Geschichten, vom Familienhund, vom Spielgefährten für die Kinder, etc. Wählen Sie bitte mit Bedacht und Sorgfalt die Menschen aus, falls Sie aus einer Notlage heraus Ihren Hund abgeben müssen. Fallen Sie nicht auf Suchanzeigen herein, wie ich sie heute und in der Vergangenheit immer wieder auf Internetplattfomen gefunden habe.

Suche Golden Retriever Hündin … jung, gesund … ”
Oft mit dem Zusatz als Familienhund, als Zeithund für unsereN etc.

Dieser Text/Anzeige wurde auf einer großen Plattform für Haustieranzeigen veröffentlicht.
Mein Bauch sagte mir: ” … ruf’ dort an …”

Nein Golden Retriever-Welpen verkaufe man nicht, nur Golden Doodle-Welpen, ich solle mich doch einmal im Internet umschauen, dort würde ich bestimmt einen passenden Welpen finden. Aber man suche eine junge Golden Retriever Hündin …
Ja, warum nur? Zur Bespassung der Welpen, die man verkauft? Ein Schuft der Böses denkt?
Ich denke nicht, vielmehr um auch diese arglos abgegeben Hündin für die Welpenproduktion zu missbrauchen.
Man gab mir noch den “guten Rat” auf den richtigen Züchter zu achten.
Tante Google und Co. vergessen ja nicht so schnell und so wurde ich wieder fündig.

Der Gedanke, dass eine Familie sich auf die Anzeige meldet, ihre Hündin verkauft und sie nach der Abgabe zur Produktion von Welpen im Zwinger oder Stall verschwindet macht mich kirre. Man kann gegen diese Machenschaften, gegen diese Hunde’auf’käufer auf den Internetplattformen und in der Presse, so gut wie nichts unternehmen, es ist legal.

Wir haben selber eine Hündin aufgenommen, ihr ist das gleiche Schicksal widerfahren, auch sie wurde mit 5 Monaten von einer Familie abgeben um dann für 2 Jahre zur Doodle-Produktion im Zwinger zu verschwinden.

Sollten Sie von einer geplanten Abgabe eines Hundes erfahren, sprechen Sie mit den Besitzern, machen Sie sie auf solche “Züchter” aufmerksam. Denken Sie an das Schicksal und Leben, welches auf eine solche Hündin, auch Rüden, wartet.

Viele Jahre Welpenproduktion im Zwinger oder Stall, selten werden diese Hunde als Familienmitglied gehalten, erwartet diese Hunde/Hündinnen. Ehemalige Familienhunde werden zur „Zucht“ und Welpenproduktion aufgekauft und missbraucht – ein schrecklicher Gedanke.

©2011 – Käthe Müller

Hinterlasse eine Antwort