Kategorie-Archiv: Welpenproduktion und Welpenhandel

Keine Tiere unterm Weihnachtsbaum, auch wenn sie noch so niedlich sind!

Keine Tiere unterm Weihnachtsbaum, auch wenn sie noch so niedlich sind!

Steiff_paket

 

Unterstützen Sie nicht diese Form der Welpenproduktion, denn dahinter steht das Elend und Leid vieler Hundemütter.
“Alle Jahre wieder … ” so beginnt ein bekanntes Weihnachtslied.

Aber alle Jahre wieder beginnt auch das Leid von vielen Haustieren, die verschenkt werden.
Geschenke an Kinder, die sich ein Tier wünschen, Tiere die deswegen leider allzu oft unüberlegt verschenkt werden und dann wieder abgegeben, ausgesetzt oder weiter verschenkt werden. Aus Weihnachtsgeschenke, die Freude bringen sollten, werden lebende Wanderpokale, müssen Tiere leiden.
Wir Tierfreunde vom Retriever Netzwerk würden uns freuen, wenn der nachfolgende Text zum Nachdenken anregt.

Deshalb unsere Bitte:
„ Augen auf beim Welpenkauf! – Keine Tiere unter dem  Weihnachtsbaum“.

all004_Rand

So könnten ‘Welpenstuben’ von billigen Weihnachtsgeschenken aussehen, Welpen die jetzt und in den nächsten Wochen geboren werden, damit sie noch rechtzeitig zum Fest verkauft werden können.

Wer kann mit diesem Wissen leben?

Gerade zur Weihnachtszeit wiederholt sich Jahr für Jahr der Wunsch vieler Kinder nach einem pelzigen Freund. Und er wird nur all zu häufig auch erfüllt. Leider vielfach ohne sich im Vorfeld ausreichend informiert zu haben.

  • Ein Welpe ist immer süß und knuffig.
  • Doch was ist, wenn er größer wird, als man es sich vorgestellt hat?
  • Wenn er doch mehr Arbeit ist, als man gedacht hat?
  • Der angepriesene Familienhund sich doch nicht von alleine erzieht und die Kinder keine Lust haben, auch bei Regen für seine Bewegung zu sorgen?
  • Vielleicht ist er sogar krank, vielleicht auch verhaltensauffällig?
  • Denken Sie an die Folgekosten
    “Kostenfalle: Hund, Katze, Pferd als Weihnachtsgeschenk”

Viele dieser Probleme sind vom Menschen selbst gemacht. Folgen unüberlegter Spontan- und Mitleidskäufe. Bevor man sich ein Auto kauft werden Überlegungen angestrengt. Wofür brauche ich den Wagen, welche Ansprüche habe ich. Es werden Modelle verglichen, Probefahrten gemacht und Wartezeiten in Kauf genommen.
Ein Hund wird häufig mit weniger Sorgfalt angeschafft – obwohl seine Lebenserwartung je nach Rasse zwischen 8 und 16 Jahren liegt. Beim Einzug des neuen vierbeinigen  Familienmitglieds werden so wichtige Faktoren wie Geld – für Futter, Pflege und medizinische Versorgung fallen pro Jahr durchschnittlich € 1200,- bei einem gesunden Hund an – und rund 4 Stunden Zeit pro Tag für Pflege und artgerechte Beschäftigung unbedarft außer Acht gelassen. Vielfach spielen Aussehen und Anschaffungspreis eine größere Rolle, als Rassemerkmale und gewissenhafte Aufzucht.
Nach dem Motto „Bitte einen Hund zum Mitnehmen.“ .

Doch die Frage, ob der Traumhund auch zum eigenen Leben passt und vor allem, wie sein Leben bisher ausgesehen hat, wird sich immer noch zu selten gestellt.

Aus diesem Grund verkümmern wundervolle Rassehunde in nicht artgemäßer Haltung, kommen vor Langeweile oder Überforderung auf „dumme“ Gedanken, werden nicht selten verhaltensauffällig und aufgrund dessen abgeschoben.
Andere vegetieren wiederum in „Welpenfabriken“ in der Größenordnung Stall bis Industriehalle vor sich hin, werden als Gebärmaschinen missbraucht, denn das schnelle Geld interessiert den Vermehrer mehr als eine gesunde Aufzucht fern von rassetypischen Erbkrankheiten und Wesensfestigkeit. Artgemäße Haltung ist in solchen Vermehrerstätten ein Fremdwort. Das Leid der Elterntiere, die dort ausharren ist unermesslich. Viele sind in viel zu kleinen Verschlägen wie Zuchtsauen in Massentierhaltungen untergebracht, sind krank an Leib und Seele vor mangelnder Bewegung, sozialen Kontakten, Tageslicht. Von Umweltprägung und Sozialisierung der Welpen fern ab einer Welt, in der „Hund“ später funktionieren soll, ganz zu schweigen. Das Ergebnis sind häufig kranke, ängstliche, verhaltensauffällige Hunde und enttäuschte Menschen.

Im Zeitalter der Medien ist es ein Leichtes sich über Hunderassen und ihre Ansprüche und vor allem über Herkunft und Aufzucht zu informieren.

•   Kaufen Sie keinen Hund aus einer Laune heraus oder gar aus Mitleid
•  Kaufen Sie nur bei seriösen Züchtern, übrigens sind auch Mischlinge inzwischen oft Nachkommen kranker Eltern und keinesfalls mehr eine Garantie für einen gesunden, robusten Hund
•  Kaufen Sie auf gar keinen Fall dort, wo mehrere Rassen angeboten werden, auf Tiermärkten, vor allem im Ausland, seien Sie vorsichtig beim Kauf eines Tieres über das Internet.

Werden Sie stutzig

•    wenn nur ein Welpe gezeigt wird
•    wenn Sie die Wurfkiste nicht sehen dürfen
•    wenn die Mutterhündin kein Gesäuge hat
•    die Hunde optisch einen merkwürdigen Eindruck machen
•    wenn Sie den Welpen sofort mitnehmen dürfen
•    wenn Ihnen der Umgang des Züchters mit den Hunden nicht gefällt

Ein guter Züchter kann ein Gesundheitszeugnis seiner Welpen und Vorfahren über Generationen beibringen, kennt seine Hunde, weiß um rassetypische wie individuelle Merkmale und wird auch einen Interessenten ablehnen, wenn er ihm nicht geeignet erscheint.

Und wenn es nicht unbedingt ein Welpe sein muss, wenden Sie sich an den VDH (Verband für das deutsche Hundewesen e.V.), das Deutsche Tierhilfswerk oder den deutschen Tierschutzbund. Dort erhalten sie Informationen über Abgabehunde und Tierheime in Ihrer Nähe oder auch zu seriösen Tierschutzorganisationen, die sich auf bestimmte Rassen spezialisiert haben. Denn manchmal ist es sogar leichter einen erwachsenen, reifen und bereits erzogenen Hund in die Familie zu integrieren, als einen Welpen aufzuziehen und zu formen.

Der Hund ist seit vielen tausend Jahren zum treuen Begleiter des Menschen geworden. Er ist vom Jagdgefährten zum vierbeinigen Kollegen, Lebensretter und Sozialpartner aufgestiegen. Er kann der beste Freund des Menschen sein …wenn der Mensch bereit ist ihn als Lebewesen zu respektieren und Verantwortung für ihn übernimmt. Von Anfang an.

Deshalb ist manchmal eben auch ein Rassehundebuch das bessere Weihnachtsgeschenk.

© Sandra Müller 2005 -

Illegale Welpentransporte – Aktuelles

Illegale Welpentransporte – Aktuelles

Aufatmen? Jubeln? NEIN!

Es wurden wahrscheinlich nicht weniger Welpen produziert und exportiert, die Mittel und Möglichkeiten haben sich lediglich geändert.

Mag sein, dass weniger Transporte auffällig und gestoppt wurden, aber die Transporteure lernen doch dazu.

Es bleiben trotzdem die Zuchthunde zurück, fristen weiter ihr Leben in Vermehrungsanlagen.
Was bleibt ist der Glauben, jedoch die Realität zeigt sich anders.

Quelle und mehr hier

 

Erfolg der SoKo ‘CHIP’ Kreuztal

 Erfolg der SoKo ‘CHIP’ in Kreuztal

 

27.07.2017

Berufsverbot für Tierärztin

Alleine, die Zwinger sind ein Greuel! Da regen sich unzählige TSch über die Haltung der Hunde im Ausland auf … miserable Haltung und Behandlung der Hunde “können wir in Deutschland auch”, sogar noch unter den ‘wachen Augen’ der Behörden und einer TÄ’

Quelle und mehr Informationen


 

 

 

Behörden ließen illegale Hundehändler offenbar gewähren

Zitat:

„Die Landestierärztekammer Hessen ist nicht effektiv gegen eine Tierärztin vorgegangen, die Blanko-Impfausweise für einen illegalen Hundehandel in Kreuztal bei Siegen (Nordrhein-Westfalen) ausstellte. Dem Hessischen Rundfunk (hr) und der Stiftung Vier Pfoten…“

http://hessenschau.de/panorama/behoerden-liessen-illegale-hundehaendler-offenbar-gewaehren,welpen-100.html

 


 

11.04.2017

Acht Anklagen nach Durchsuchung bei Hundehändler in Kreuztal

Quelle und mehr Informationen


 

Hinweise bitte an diese E-Mailadresse  chip.hagen@polizei.nrw.de

mehr Informationen erfahren Sie unter diesem Link

Da möglicherweise amerikanische Bürger im Bereich Frankfurt gezielt als Kunden angesprochen wurden, wurden die Informationen übersetzt:

Mehr unter diesem Link

all003

 

 

 

 

 

Illegaler Welpentransport aus Rumänien

Erneut illegaler Welpentransport aus Rumänien gestoppt!
14.01.2017 – Bundespolizei

Zitat: „Das Ganze nimmt so lange kein Ende, bis auch der letzte Käufer verstanden hat, dass er mit dem Kauf dieser Welpen zum illegalen Welpenhandel und somit zum Elend der Kleinen beiträgt!

Quelle und mehr

Wer denkt beim Kauf dieser Welpen an die Zuchthunde?

Sind die Welpen gerettet, bleiben sie, oft noch Jahre, in Ställen, Verschlägen usw. um weiter die Welpen zu produzieren, die von gedankenlosen oder ignoranten Welpenkäufer gekauft werden.
Weil billig denken viele … nur das ist mittlerweile Vergangenheit. Viele Händler und ‚Züchter‘ haben die Verkaufs- und Preisstrategie geändert. Nicht mehr billig, sondern den Preisen von verantwortungssvollen und seriösen Züchtern angepasst.
Billig war gestern, hochpreisig ist heute.  Selbst Hobby’züchter‘ verkaufen ihre Welpen zu Preisen jenseits der 1.000,00 €, ein lukratives Geschäft.  Sogar Preise von 1.600,00 € und mehr habe ich in den vergangenen Tagen in diversen Anzeigen gefunden.
„… Welpen aus liebevoller Familienaufzucht oder aus Hobbyzucht …“ liest man in den Anzeigen.

 

all003     image007

Gebiss einer ehemaligen Zuchthündin

Fotos © K. Müller

BerlinNeues Hundegesetz: Beutelpflicht und Flohmarkt-Verbot

BerlinNeues Hundegesetz: Beutelpflicht und Flohmarkt-Verbot

Mittwoch, 20.07.2016, 15:13

„Verboten ist es demnach ab dem 22. Juli auch, Hunde auf Flohmärkten zu kaufen. Im Kampf gegen den illegalen Welpen-Handel dürften die Tiere nur noch von sachkundigen Züchtern erworben werden. Eine entsprechende Bescheinigung sollte aufbewahrt werden.“

Quelle und mehr Informationen

 

“Im Kampf gegen den illegalen Welpen-Handel dürften die Tiere nur noch von sachkundigen Züchtern erworben werden.”

Somit würde dann auch der Welpenhandel eingeschränkt werden, wenn konsequent kontrolliert würde.

Illegal – Welpenhandel und Welpentransporte

Illegal – Welpenhandel und Welpentransporte

Die nachfolgenden Zahlen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie wurden nach Kenntnis zusammengetragen.
Der Eisberg ‘Welpenhandel und Welpentransporte’ ist riesig, diese Daten sind mit Sicherheit nur die Spitze, die Dunkelziffer ist wohl um ein Vielfaches höher. Ein riesiger Markt, mit dem unvorstellbare Summen umgesetzt werden.

12.2014 Köln 20 Hunde Welpentransport
01.2015 Görlitz 6 Welpen Transport
01.2015 Konstanz 14 Welpen illeg. Verkauf
02.2015 Enzkreis 3 Welpen Welpenhandel
02.2015 Rotenburg 16 Welpen ausgesetzt
02.2015 München 5 Welpen+4 Katzenwelpen Transport
03.2015 Burgweinting 4 Welpen Transport
03.2015 Augsburg 6 Welpen Transport
04.2015 Passau 6 Welpen Transport
04.2015 Bonn 5 Welpen Transport
05.2015 Höxter 15 Welpen Welpenhandel
05.2015 Aachen 4 Welpen Transport
05.2015 München 7 Welpen Welpenhandel
05.2015 Kreis Tuttlingen 3 Welpen Transport
07.2015 Berlin 7 Welpen Transport/Handel
07.2015 Gelsenkirchen 3 Welpen Transport/Handel
07.2015 München 3 Welpen Transport/Handel
07.2015 Eichenau 9 Hunde, 9 Katzenwelpen Transport/Handel
07.2015 Neustadt 10 Welpen Welpentransport
11.2015 Kamen 5 Welpen Welpentransport
11.2015 Wohlde 85 Hunde Haltungsprobleme
11.2015 Hundersdorf 12 Welpen Welpentransport
11.2015 Berlin 4 Welpen Welpentransport
12.2015 Bad Reichenhall 47 Welpen Welpentransport
12.2015 Bad Reichenhall 217 Welpen Welpentransport
01.2016 Piding/Bad Reich. 45 von den o. 262 Welpen verstorben
01.2016 Traunstein 7 Welpen Transport
01.2016 Spandau 25 Welpen Welpenhandel
02.2016 Grevenboich 10 Welpen Welpenhandel
02.2016 Münster 4 Welpen Welpenhandel

Welpen, für die es potentiele Welpenkäufer gab und die bereits als ‘bestelle Ware’ beschlagnahmt wurden. Mehr Informationen haben wir unter den folgenden Links zusammengetragen

http://billigwelpen.de/welpenproduktion-welpenhandel/welpentransporte/

http://billigwelpen.de/funk-presse/billigwelpen-ausland/

http://billigwelpen.de/funk-presse/funk-presse/

WELPENFABRIK – Welpenproduktion

WELPENFABRIK – Welpenproduktion

PUPPY FACTORY  – WELPENFABRIK – BILLIGWELPEN

(Tonaufnahme)

 http://www.animalsaustralia.org/take_action/puppy-factory-rescue


Auch zu diesem Beitrag möchten wir Sie einladen, lassen Sie die Lautsprecher eingeschaltet und lernen die Hundemütter von unzähligen Welpen kennen.

Broodfokker -   Übersetzung

Quelle und Informationen: Wikipedia


und sagen Sie bitte nicht: Australien ist weit weg und glauben Sie bitte nicht, in Deutschland gibt es nur Züchter und keine Welpenproduzenten. Vielleicht nicht in  der gezeigten Größenordnung. Auch in Deutschland müssen leider immer noch Zuchthunde so leben.

all003

Mit ihnen wird Geld, viel Geld verdient, denn die gewerbliche Hundezucht ist auch hier legal. Die Hunde bzw. Tiere haben vielleicht einen kleinen Vorteil und zwar den, dass laut Tierschutzgesetz Vorschriften, die eingehalten werden sollten.

Tierschutzgesetz

 

§ 1
Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.

Zweiter Abschnitt Tierhaltung

§ 2      Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,
  1. muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen,
  2. darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden,
  3. muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.

und § 2a

In Zwinger und Käfigen werden die Zuchthunde gehalten, für die Welpenkäufer oft sichtbar.

 Wie sollen Welpen, die unter diesen Verhältnissen geboren werden und aufwachsen müssen, Prägung erfahren?

Denken und sagen Sie bitte nicht, dass Sie mit dem Kauf eines dieser Welpen Leben retten. Das Leben dieses einen Welpen, vielleicht, wenn er nicht krank ist oder wird.

Denken und handeln Sie bitte so, dass Sie die Welpenproduktion und das Leiden dieser Zuchthündinnen und der –rüden verhindern.

Kaufen Sie keine Billigwelpen, kaufen Sie keine Welpen aus zweifelhafter Herkunft, kaufen Sie keine Welpen, die aus nicht verantwortungsvoller ‚Zucht‘, die aus der gewerblichen oder Hobbyvermehrung stammen.

Kaufen Sie bitte nicht aus Mitleid!

Unterstützen Sie uns und die GsD immer mehr werdenden Tierfreunde, denen die Aufklärung ebenso am Herzen liegt.

Zum Schutz der Zuchttiere, zur Verhinderung von Elend und Leiden von Lebewesen.

Auch die nachfolgenden Links haben Ihre Aufmerksamkeit verdient.
Wie schon geschrieben, auch in Deutschland gibt es gewerbliche und Hobby-Welpenproduzenten, Welpen, die in Geschäften angeboten werden, den Handel via Internet-Plattform und den Verkauf aus dem Kofferraum.

Ihr Team von Augen auf beim Welpenkauf.de und Billigwelpen.de


Welpenstuben und die Lebensräume der Zuchthunde, die mehr als nachdenklich machen sollten, die zum Handeln geradezu schreien.

Weitere Quellen:

http://www.animalsaustralia.org/puppies

http://www.animalsaustralia.org/take_action/puppy-factory-supply-chain

http://www.animalsaustralia.org/

http://www.bit.ly/

http://www.bit.ly/PuppyFactories

http://www.animalsaus.org/

http://www.animalsaus.org/b26

http://bing.com/translator

https://www.youtube.com/watch?v=V8RtTIP36Zo&app=desktop

https://www.youtube.com/watch?v=NXxPV–gl1c 

https://www.youtube.com/watch?v=8L8ehecRFWc

Vermeherzuchthunde – wie sie leben

diverse Rassen bei unseren westlichen Nachbarn (BE)

https://www.youtube.com/watch?v=NXxPV–gl1c

https://www.youtube.com/watch?v=Hd5vi-milns

Belgische Reportage over broodfok (Hond in een Zak)

https://www.youtube.com/watch?v=mhnarmy9aZA

Ein Hundemarkt in Polen

https://www.youtube.com/watch?v=ts_RsEQgids

 

 

 

 

 

Keine Tiere unterm Weihnachtsbaum

 

 

 

 

Gemeinsam gegen den illegalen Welpenhandel

Gemeinsam gegen illegalen Welpenhandel

Donnerstag, 02. Oktober 2014, 10:50 Uhr

Anlässlich des Welttierschutztags am 4. Oktober veröffentlicht die Arbeitsgemeinschaft Welpenhandel heute einen Animationsfilm, der vor dem illegalen Welpenhandel warnt…

Der Film informiert einfach, aber anschaulich über die gravierenden Mängel, die bei der Aufzucht und dem Transport der Welpen bestehen. Die Idee für den Kurzfilm stammt von der Hamburger Werbeagentur GGH LOWE, die Produktion hat die bunch GmbH übernommen.

Hundemütter werden in Osteuropa unter schlimmsten Bedingungen gehalten. Durch ständige Geburten, schlechte Ernährung und fehlende medizinische Versorgung sind sie frühzeitig ausgelaugt und traumatisiert. Ihre Welpen werden ihnen viel zu früh entrissen. Oft sind sie krank, meistens ungeimpft.

Mit gefälschten Papieren werden sie tagelang quer durch Europa transportiert. Die neuen Besitzer, die nicht ahnen, welche Qualen die Tiere erleiden mussten, sehen sich nicht selten mit hohen Tierarztkosten und oft sogar schmerzlich mit dem frühen Tod der Welpen konfrontiert. Mittlerweile ist der Handel mit reinrassigen Welpen zu einem professionellen Millionengeschäft mit mafiösen Strukturen geworden.

 Quelle und mehr:

 

Lesen Sie bitte auch unter