Mini Labrador und Mini Golden Retriever

Herzlich Willkommen auf unseren Seiten

‘Augen auf beim Welpenkauf – 6 x Retriever! 

‘Augen auf beim Welpenkauf – nur 1 x Welpen’


Mini Labrador und Mini Golden Retriever

Klein, handlich und zu sagenhaften Preisen. 1.000,00 bis 2.000,00 Euro sind keine Seltenheit.

Die als „Hybriden“ oder „Hybridkreuzung“ bezeichneten und gezüchteten Designerdogs  Labradoodle, Goldendoodle, kurz die ganze Doodle- oder Cockerpoo-Fraktion gibt es seit Jahren. So lesen wir mittlerweile immer häufiger von den Mini Labrador Retriever und Mini Golden Retriever,  gerne auch als mini oder auch medium bezeichnet, kann man sie kaufen. Ein klangvoller Name wie „Magic of Dingsbums“ wird gleich mitgeliefert. Als Oberbegriff der neuen “Rassen” wird auch gerne “Designdogs” genommen. Wie Sie lesen, gehen die Ideen kaum aus.

Für die Mini-Labrador-Mixe z.B. nimmt man eine kleine Labrador Hündin und als Rüde einen AC = American-Cocker. Damit das auch funktioniert wird die Hündin kurzerhand künstlich befruchtet und fertig kreiert ist eine neue „Rasse“.  Oder doch ein Mix?

Wie schon geschrieben, klein, handlich und teuer.

„Ironie on“. Natürlich macht Mutter Natur dies alles mit. Sie lässt als Ergebnis nur die mit den angenehmsten, schönsten und supertollsten Eigenschaften des Labradors ererbten niedliche, kleine Welpen das Licht der Welt erblicken.
Und ist einmal ein etwas zu groß geratener Labradorwelpe dabei, macht ja nichts, den verkauft man dann als „normalen Labrador“ und die Kasse klingelt trotzdem. „Ironie off“.

Die Alternative zum Mini Retriever könnte ein kleinwüchsiger Hund aus verantwortungsvoller Zucht sein.

©K. Müller

Die Zucht von Rassehunden birgt Chancen, aber genauso eine nicht unerhebliche Anzahl von Risiken. Mit denen die eine genetische Grundlage haben befassen sich die folgenden Abschnitte die nicht nur für Züchter, sondern auch für Tierärzte und Laien von Interesse sein mögen.
Quelle: http://sommerfeld-stur.at/

Erfolgreiche beratende aber auch eigene aktive Tätigkeit in der Hundezucht erfordert somit neben der Aneignung des notwendigen genetischen und populationsgenetischen Grundwissens auch die Auseinandersetzung mit den genannten speziellen populationsdynamischen und menschlichen Aspekten der Zucht von Hunden.
Quelle: http://sommerfeld-stur.at/populationen/


Wir haben zum Thema Designer-Dogs für Sie einige Links zusammengetragen


Deshalb und nochmals unsere herzliche Bitte auch weiterhin:  „Augen auf beim Welpenkauf“

Billigwelpen, Wühltischwelpen, Vermehrerwelpen haben einiges gemeinsam: Sie kommen in den meisten Fällen aus schlechter, oft katastrophaler Haltung und Herkunft. Sie wurden produziert von ‘Zucht’hunden, die unter den unwürdigsten Umständen über Jahre leben, eigentlich müsste es heißen “vegetieren”. Einziges Ziel der Produzenten bzw. Vermehrer ist es, Geld zu verdienen. Möglichst viel, auf Kosten der Tiere.

Inhalte und Fotos, die sich auf diesen Seiten befinden dürfen nicht ohne Zustimmung, weder für den privaten noch gewerblichen Bedarf, verwendet werden. Sofern nicht an anderer Stelle ein Hinweis erfolgte, unterliegen Inhalte und Fotos dem © der jeweiligen Ersteller/Eigentümer. Gerne können unsere Seiten verlinkt werden, soweit ein gemeinsames Interesse an der Aufklärung zum Thema “Augen auf beim Welpenkauf” und gegen Billigwelpen, Wühltischwelpen und Vermehrerwelpen besteht.